Chiropractic Competence Center Uncategorized Skoliose - Chiropraktik oder Korsett?

Skoliose – Chiropraktik oder Korsett?

2010 schreibt der Autor Dr. med. Per Trobisch, Facharzt für Orthopädie, in einem Artikel für das Ärzteblatt „Die Entstehung einer Skoliose lässt sich nicht verhindern. Somit liegt das Augenmerk auf dem frühzeitigen Erkennen, um eine zeitnahe Therapie einleiten zu können. Die Rolle einer Screening-Untersuchung mit Vorbeugetest ist bei geringem prädiktiven Wert jedoch umstritten.“[1] Weiterhin fügen Verfasser einer Studie in der Fachzeitschrift für Orthopädie und Unfallchirurgie hinzu: „90 % Prozent aller Skoliosen sind idiopathisch“ und verweisen damit auf die Unwissenheit im Hinblick auf ihre Ursachen [2].
Aber ist die Situation wirklich so schlimm? Handelt es sich bei der Krankheit Skoliose tatsächlich um eine kaum therapierbare und gänzlich unverstandene Krankheit mit geringen Heilungschancen?

Wie so häufig ist die Antwort nicht durch einen oberflächlichen Blick zu erkennen. So finden sich in fast allen wissenschaftliche Datenbanken für medizinisches Wissen hochwertige Studien über einseitige Läsionen (Funktionsstörungen) des Gleichgewichtsorgans [3,4,5], wie
auch verringerte Ansteuerung durch den somatosensorische Kortex [6] als mögliche Ursache der Verdrehungen. Ist die Funktion dieser Gehirnregion einseitig eingeschränkt, kommt es über Zeit zu einer seitlich unausgeglichenen Ansteuerung der intrinsischen Wirbelsäulenmuskulatur, welche dann eine Veränderung der physiologischen Kurvatur der Wirbelsäule fordert. [7] Die Auslöser dieser Läsionen lassen sich dabei auf eine fehlende Plastizität, beispielsweise bedingt durch Sauerstoff- oder Nährstoffmangel oder verringerte Stimulation zurückführen [8, 9].

Über Chiropraktik und andere Formen der Stimulation des vestibulären Organs, lässt sich dieses dann häufig wieder rehabilitieren und die Skoliose behandeln [10], so zeigt sich vor allem bei Chiropraktik eine verbesserte Funktion des somatosensorischen Kortex, wie auch eine bessere Integration in das Kleinhirn und Gleichgewichtsorgan [11,12,13] und kann so als ursächliche Therapie verstanden werden.

[1] Ärzteblatt, D.Ä.G., Redaktion Deutsches, 2010. Die idiopathische Skoliose [WWW Document]. Deutsches Ärzteblatt. URL https://www.aerzteblatt.de/archiv/79564/Die-idiopathische-Skoliose(accessed 2.20.19).
[2] Schneider, E., Niethard, F.U., Schiek, H., Carstens, C., Pfeil, J., 1991. Wie idiopathisch ist die idiopathische Skoliose? Ergebnisse neurologischer Untersuchungen mit somatosensorisch evozierten Potentialen (SSEP) bei Kindern und Jugendlichen. Z Orthop Ihre Grenzgeb 129, 355–361. https://doi.org/10.1055/s-2008-1040255
[3] Pialasse, J.-P., Mercier, P., Descarreaux, M., Simoneau, M., 2016. Assessment of sensorimotor control in adults with surgical correction for idiopathic scoliosis. European Spine Journal 25, 3347–3352. https://doi.org/10.1007/s00586-016-4421-8
[4] Lambert FM, Malinvaud D, Glaunes J, Bergot C, Straka H, Vidal PP (2009) Vestibular asymmetry as the cause of idiopathic sco- liosis: a possible answer from Xenopus. J Neurosci 29:12477–12483. doi:10.1523/JNEUROSCI.2583–09.2009
[5] Wiener-Vacher SR, Mazda K (1998) Asymmetric otolith vesti- bulo-ocular responses in children with idiopathic scoliosis. J Pe- diatr 132:1028–1032 (pii S0022–3476(98)70403–2)
[6] Pincott JR, Davies JS, Taffs LF (1984) Scoliosis caused by sec- tion of dorsal spinal nerve roots. J Bone Joint Surg Br 66:27–29
[7] Simoneau M, Richer N, Mercier P, Allard P, Teasdale N (2006) Sensory deprivation and balance control in idiopathic scoliosis adolescent. Exp Brain Res 170:576–582. doi:10.1007/s00221- 005–0246–0
[8] Beck, R.W., 2011. Functional Neurology for Practitioners of Manual Medicine, 2 Revised edition. ed. Elsevier Health Sciences, Edinburgh.
[9] Lambert FM, Malinvaud D, Gratacap M, Straka H, Vidal PP (2013) Restricted neural plasticity in vestibulospinal pathways after unilateral labyrinthectomy as the origin for scoliotic defor- mations. J Neurosci 33:6845–6856. doi:10.1523/JNEUROSCI. 4842–12.2013
[10] Byl NN, Holland S, Jurek A, Hu SS (1997) Postural imbalance and vibratory sensitivity in patients with idiopathic scoliosis: implications for treatment. J Orthop Sports Phys Ther 26:60–68
[11] Domenech J, Barrios C, Tormos JM, Pascual-Leone A (2013) Somatosensory cortectomy induces motor cortical hyperex- citability and scoliosis: an experimental study in developing rats. Spine J 13:938–946. doi:10.1016/j.spinee.2013.03.002
[12] Taylor, H.H., Murphy, B., 2008. Altered Sensorimotor Integration With Cervical Spine Manipulation. Journal of Manipulative and Physiological Therapeutics 31, 115–126. https://doi.org/10.1016/j.jmpt.2007.12.011
[13] Andrew, D., Haavik, H., Dancey, E., Yielder, P., Murphy, B., 2015. Somatosensory evoked potentials show plastic changes following a novel motor training task with the thumb. Clinical Neurophysiology 126, 575–580. https://doi.org/10.1016/j.clinph.2014.05.020

Share:

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.